OpenOffice

Aus Linupedia
(Weitergeleitet von OpenOfficeorg)
Wechseln zu: Navigation, Suche
OpenOffice.org
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Openofficeorg.jpg
OpenOffice.org auf openSUSE 10.2
Basisdaten
Entwickler: OpenOffice.org
Aktuelle Version: 3.3.0
letzte Veröffentlichung: 26.01.2011
Betriebssystem: Windows, Linux, Mac OS X, Solaris, Unix
Kategorie: Office
Lizenz: LGPL
Deutschsprachig: ja
Webseite: de.openoffice.org


OpenOffice.org

Bei OpenOffice.org handelt es sich um ein freies Office Paket, das kaum Wünsche offen lässt. OpenOffice.org besteht aus einer Vielzahl von Modulen für die verschiedenen Einsatzzwecke. Zu den Modulen zählen unter anderem die Modile Writer (Textverarbeitung), Calc (Tabellenkalkulation, Impres (Erstellung von Präsentationen), etc.
Als quelloffenes Projekt (Open Source) ist OpenOffice das mächtigste Office-Paket, das frei und kostenlos am Markt erhältlich ist. Da es sich im Bezug auf den Funktionsumfang und die mit ihm verbundenen Möglichkeiten nicht vor seinem sehr teuren Konkurrenten, dem Marktführer MS-Office, verstecken braucht dürfte sich OpenOffice zum größten Konkurrenten von MS-Office entwickeln. OpenOffice ist für verschiedene Betriebssysteme, wie z.B. Linux, OS X und Windows erhältlich. Wer also häufiger mit verschiedenen Betriebssystemen arbeitet, für den bietet OpenOffice.org den großen Vorteil, dass er unter allen Betriebssystemen die gleiche gewohnte Office-Anwendung verwenden kann und somit ohne umzulernen und umzudenken jederzeit kompatible Dokumente erzeugen und verwenden kann.


Installation

Bei openSUSE ist OpeneOffice standardmäßig dabei. Seit SUSE 10.0 gibt es dies in der Version 2.x. Somit ist es über YaST einfach installierbar. Wer ein neuere Version haben will, der kann dieses mit

apt-get install openoffice.org

oder

smart install openoffice.org

machen.

Bei Debian Sarge, muss in der /etc/apt/sources.list von apt ein Eintrag hinzugefügt werden:
Anleitung:
http://www.backports.org/dokuwiki/doku.php?id=instructions
Quelle:
http://backports.org/debian/pool/contrib/o/openoffice.org/

und kann dann anschließend mit:

sudo apt-get -t sarge-backports install openoffice.org

installiert werden.Bei anderen Debian-Derivaten ist dies nicht unbedingt erforderlich, da diese (Ubuntu, Kanotix...) schon entsprechende Quellen eingebunden haben.


Module von OpenOffice.org

Writer - Die Textverarbeitung

Der Writer ist eine sehr leistungsfähige Textverarbeitung, welche den Vergleich mit MS-Word nicht zu scheuen braucht.

Calc - Die Tabellenkalkulation

Mit Calc kann man anspruchsvolle Tabellen erstellen.

Impress - Für Präsentationen

Mit Impress kann man auch anspruchsvolle Präsentationen erstellen.

Draw - Das Vektorzeichenprogramm

Bei Draw handelt es sich um ein vektorbasiertes Zeichenprogramm, mit dem verlustfrei skalierbare 2D- oder 3D-Zeichnungen erstellt werden können.

Math - Der Formeleditor

Math ist ein Formeleditor, mit dem mathematische Formeln verfasst werden können.

Base - Die Datenbank

Base ist ein Datenbankprogramm, welches Seit Version 2 von OpenOffice.org im Paket enthalten ist.


Die Dateiformate von OpenOffice.org - seine große Stärke

Einer der Großen Vorteile von OpenOffice.org ist dessen Kompatibilität und die damit verbundene Möglichkeit des einfachen Datenaustauschs. Während MS-Office häufig unter dem Problem leidet, dass mit MS-Office erstellte Dokumente teilweise nicht einmal unter anderen Versionen von MS-Office gelesen werden können, bietet OpenOffice.org eine reichhaltige Zahl von Exportfiltern und kompatiblen Formaten an. So ist es z.B. mit OpenOffice möglich, MS-Office Dokumente zu öffnen oder OpenOffice.org Dokumente im MS-Office Format zu speichern. Außerdem beherrscht OpenOffice die Erstellung von PDF-Dokumenten, was einen Datenaustausch mit Dritten sehr vereinfacht.
Wegen seiner guten Eigenschaften im Bezug auf den Datenaustausch und wegen des offenen Dokumentenformats wurde das OpenOffice.org Dateiformat von der "Organization for the Advancement of Structured Information Standards" (OASIS) dem neuen offenen Austauschformat OpenDocument als Basis zugrunde gelegt.

Für die Anzeige und Bearbeitung von Micrososft Office 2007-Dateien (.docx, .xlsx etc.) ist die Installation des Paket odt-converter erforderlich. Dies kann unter [1] bezogen werden; erforderlich dafür ist lediglich eine Registrierung bei Novell, die aber keine Verpflichtungen mit sich bringt. Das RPM-Paket wird mit rpm -Uvh odt-converter-<Version>.rpm installiert; nach dem Neustart von OpenOffice können auch MS Office 2007-Dokumente verarbeitet werden.

Ostereier

Als kleinen Scherz am Rande und zur Auflockerung des harten Büro-Alltags haben die Entwickler zwei nette kleiner Ostereier (Easter Eggs) im Programm versteckt.

  • Gibt man =Game("StarWars") in eine beliebige Zelle ein, wird Das Spiel "Space Invaders" gestartet.
  • Gibt man in die Zelle A4 =Game(A1:C3;"TicTacToe") ein, wird "Tic Tac Toe" gestartet.
  • Zu weiteren Ostereiern


Weitere Artikel zu OpenOffice.org in diesem Wiki


Vorlagen für OpenOffice.org im Internet


Quellen und weiterführende Links zu OpenOffice.org



Zurück zu Office