Streamtuner

Aus Linupedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Streamtuner
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Streamtuner Screenshot1.jpg
Screenshot von Streamtuner
Basisdaten
Entwickler: Jean-Yves Lefort
Aktuelle Version: 0.99.99
letzte Veröffentlichung: 21. Dezember 2004
Betriebssystem: Linux
Kategorie: Multimedia
Lizenz: BSD-Lizenz
Deutschsprachig: ja
Webseite: Website von Streamtuner


Einleitung

In Zeiten schneller Internetzugänge ist es sehr beliebt und einfach geworden, über das Internet Radio zu hören. Mit Streamtuner gibt es unter Linux ein sehr einfaches und komfortables Werkzeug zum Hören und Verwalten vieler Internetradios. Streamtuner ist hierbei eine Art Browser für Shoutcast und einige andere Streams. In Streamtuner kann man sich die verfügbaren Radiosender anzeigen lassen, sie nach Musikrichtungen sortieren lassen, nach speziellen Sachen (z.B. nach Titeln oder Interpreten) suchen und die Sender zum Abspielen oder zur Aufnahme auswählen. Streamtuner stellt somit ein zentrales Werkzeug für Liebhaber von Internetradios dar.


Benutzung von Streamtuner

Die Benutzung von Streamtuner ist einfach und intuitiv. Man sucht sich einfach den gewünschten Sender aus, klickt ihn an (Doppelklick) und schon öffnet sich der in Streamtuner standardmäßig eingestellte externe Player (im Regelfall XMMS) und spielt den Sender ab. Sollte XMMS noch nicht installiert sein, so ist es erforderlich, XMMS zu installieren.


Wichtig! Die mp3-Fähigkeit der Distribution

Shoutcast bietet seine Streams im mp3 Format an. Da bei vielen modernen Linux Distributionen das mp3 Format aus rechtlichen Gründen nach der Installation nicht unterstützt wird, muss man zunächst die Multimediafähigkeiten seiner jeweiligen Linux Distribution erweitern.


Installation von Streamtuner

Die Installation von Streamtuner ist denkbar einfach.


Installation unter openSUSE

Bei openSuse ist Streamtuner im Lieferumfang der Distribution enthalten. Streamtuner kann daher einfach über YaST von der Suse DVD nachinstalliert werden.


Installation unter Ubuntu

Bei Ubuntu ist Streamtuner über die Paketquelle (Komponente) "Universe" erhältlich. Zur Installation von Streamtuner unter Ubuntu siehe hier (Wiki von Ubuntuusers):


Streamripper
StreamtunerRipper Screenshot2.jpg
Screenshot von Streamtuner mit laufendem Streamripper (rechts im Vordergrund im Konsolenfenster)
Basisdaten
Entwickler: Noderunner (project admin), Gregory Sharp (developer), Jon Clegg (creator),
Aktuelle Version: 1.64.6
letzte Veröffentlichung: 31.03.2009
Betriebssystem: Linux, Windows und andere
Kategorie: Multimedia
Lizenz: GPL
Deutschsprachig: nein
Webseite: Website von Streamripper

Internetradio aufzeichnen mit Streamripper

Da Streamtuner bereits oben in seiner Symbolleiste einen Aufnahmeknopf bereithält, können Streams direkt aus Streamtuner heraus aufgenommen werden. Streamtuner benutzt hierbei das Konsolenprogramm Streamripper, welches jedoch separat installiert werden muss, bevor es benutzt werden kann. Die Installation von Streamripper ist in den Nachfolgenden Kapiteln erklärt.

Hat man Streamripper nach der unten stehenden Anleitung installiert, so kann man fortan den in Streamtuner vorhandenen Aufnahmeknopf benutzen. Nach Anklicken des Aufnahmeknopfes öffnet sich ein zusätzliches Fenster, in dem Streamripper seinen Dienst aufnimmt und seine Tätigkeit anzeigt.

Streamripper rippt die Streams und speichert sie mit Angabe von Titel und Interpret als einzelne mp3 Stücke ab.

Die Optionen von Streamripper kann man in Streamtuner verändern, indem man dem Konsolenprogramm Streamripper in Streamtuner andere Optionen vorgibt. Hierzu sollte man sich zunächst mit

man streamripper

in einer Konsole die gewünschten Optionen anzeigen lassen und aussuchen.

Die Optionen von Streamripper können anschließend in Streamtuner über "Bearbeiten => Einstellungen => Anwendungen => Einen Stream aufnehmen" geändert werden.


Streamripper unter Suse installieren

Streamripper ist für Suse Linux bei Packman erhältlich. Um Streamripper einfach installieren zu können, empfiehlt es sich, Packman als zusätzliche Quelle in einen Paketmanager aufzunehmen und Streamripper über einen Paketmanager zu installieren.


Streamripper unter Ubuntu installieren

Bei Ubuntu ist Streamripper über die Paketquelle (Komponente) "Universe" erhältlich. Zur Installation von Streamripper unter Ubuntu siehe hier (Wiki von Ubuntuusers):

Problembehebung Streamtuner

Vermehrt tritt das Problem auf, dass Streamtuner keine Verbindung mehr zu shoutcast aufauen kann - mit dem Resultat, dass keine Kategorien im Bereich Shoutcast angezeigt werden, und somit keine Streams mehr wählbar sind. Das Problem liegt scheinbar an dem Aufbau der Webseite selbst. Shoutcast hat den Aufbau (strukturell) verändert, nun kann streamtuner diese nicht mehr entschlüsseln. Glücklicherweise stellt Shoutcast die alte Struktur der Webseite weiterhin unter einer Subdomain (calssic.shoutcast.com) zur Verfügung.

Problemlösung:

  • Quellen von Streamtuner besorgen Homepage von Streamtuner & entpacken (z.B. entpacken nach: /usr/src/packages/SOURCES)
  • in das Shoutcast Plug-In Verzeichnis wechseln (src/plugins/shoutcast)
  • hier die Datei "shoutcast.c" in bevorzugten Texteditor öffnen
  • die Zeile folgende Zeile

Code:

#define SHOUTCAST_ROOT          "http://www.shoutcast.com/"
  • ersetzen durch

Code:

#define SHOUTCAST_ROOT          "http://classic.shoutcast.com/"

  • den Quellcode wie gewohnt installieren
 ./configure && make && make install


streamtuner2

Streamtuner kann das SHOUTcast-Verzeichnis inzwischen nicht mehr auslesen (grundlegende Änderungen auf shoutcast.com im Juli 2010); der o.g. Patch funktioniert nicht mehr. Es gibt aber eine komplett neu entwickelte Programmversion, die in Python geschrieben wurde und reguläre Ausdrücke zum Parsen verwendet.

Die Oberfläche ist relativ ähnlich, die grundlegende Programmfunktionsweise die selbe. Nicht alle Funktionen wurden jedoch bisher portiert. Siehe Sourceforge-Eintrag für Streamtuner2


Quellenangaben und weiterführende Links



Zurück zu Multimedia