VMware Fusion

Aus Linupedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zwar handelt es sich hier um eine OS X Software, wobei OS X ja ein Unix ist, die gesamte Beschreibung zielt aber in erster Linie darauf ab, das Linux dort als Gast System läuft. Aus diesem Grunde wirde hier nicht auf Windows eingehen.

Bei den unteren USB Symbolen ist die vom Mac OS genutzte USB Platte abgedunkelt. Die vom Gastsystem genutzte USB Festplatte mit ext3 das linke blaue USB Symbole. (Die rechten beiden die Eingabegeräte Maus und Tastatur)

Die Fusion Version ist eine Version des VMWare Projektes für OS X. Für 30 Tage kann diese vollständig getestet werden, eine registrierung und gültige Email ist notwendig. Der Download VMware Fusion

Für 79,99$ ist die Variante noch gut erschwinglich. Selbstverständlich laufen alle Linuxdistributionen darunter.

Praktisch an dieser Lösung ist, dass sich in nur unter Linux lesbare USB Festplatten einbinden lassen. Dafür muss man sich während des Einschaltens der Festplatte auf dem Gastsystem sich befinden. Nicht unter Mac OS X erkannte Formate werden dann wie unter Linux bekannt automatisch zum eEinbinden angeboten. Mit Samba, NFS oder Netatalk könnte eine Freigabe erstellt werden, die in Mac dann problemlos eingebunden werden kann.


Aktivieren von Bluetooth

Sollte die Bluetooth Tastatur und/oder Maus plötzlich beim Starten von VMWare Fusion nicht mehr zur Verfügung stehen, so erscheint dieses zunächst als Weltuntergang, was aber dem nicht so ist.

Waren vorher unter der Einrichtung von der VMWare gewöhnliche USB Tastaturen und Mäuse eingerichtet, so muss als Übergangslösung erst mal wieder solches angestöpselt werden. Nun sucht man am unteren Rand des Fusionfensters die USB-Zeichen ab, beim Rüberfahren erscheint dort ein Text. Als erstes suchen wir nach den Apple-USB-Eingabegeräten, diese schalten wir ab. Danach machen wir mit dem übernächsten Absatz weiter.

Sind die Bluetoothgeräte bereits bei der Einrichtung vorhanden, und schalten sich dann ab, müssen hier auch USB-Eingabegeräte angestöpselt werden.

Nun sollte am unteren Rand die USB-Zeichen abgesucht werden. Dort USB-Bluetooth-Geräte deaktivieren. Dieses muss gemacht werden, da sonst die VMWare OS X Bluetooth wegnehmen würde. Auf dieses Weise lassen sich auch USB-Festplatten dem Gast oder dem Gastgeber zuordnen.


Quellen und weiterführende Link


Virtuelle Maschinen und Emulatoren